Castadur

Castadur® – Die Kraft der Regeneration
Ein selbstaushärtender Werkstoff von hoher Verformbarkeit, der an Festigkeit gewinnt, ohne seine Dehnungsfähigkeiten zu verlieren. Und selbst dort, wo seine Eigenschaften, beispielsweise durch Überhitzung, verloren gehen, kehren sie wieder zurück. Wegen seiner gut polierbaren, sanft glänzenden Oberfläche wird Castadur mit Vorliebe auch für Gebrauchsgegenstände, wie beispielsweise Möbel, eingesetzt.

In seiner Homogenität und stillen Kraft ähnelt der Werkstoff den Sanddünen der Wüste, die mit dem Wind immer wieder neue Formen annehmen und doch gleich bleiben.

Castadur-30 Castadur-50
Beachten Sie die technischen Informationen!

Castadur®-30 [ AlZn3Mg3Cr ]

Anwendungsgebiete
Architektur, Automobil, Beleuchtung, Haushaltsgeräte, Kraftfahrzeugbau, Kunstguss, Modell-/Formenbau, Optik/Möbel

Kennzeichnende Eigenschaften
Selbstaushärtende Legierung für Sand- und Kokillenguss. Hohe Festigkeit und Dehnung, gute Gießbarkeit. Hervorragend dekorativ und technisch anodisierbar.

Legierungskennzeichnung
chemisch: AlZn3Mg3Cr



Zusammensetzung [Masse-%]

SiFeCuMnMgCrZnTiBe
0,150,150,050,10 – 0,22,5 – 3,00,25 – 0,352,2 – 2,80,03 – 0,150,004
Mechanische Eigenschaften

Gieß­verfahrenBehand­lungs-­
zustand
Dehn­grenze
Rp0,2 [N/mm2]
Zug­­festigkeit
Rm [N/mm2]
Bruch­­dehnung
A [%]
Brinell­­härte
HBW
KokillengussT1140 – 160260 – 29010 – 2075 – 85

Castadur®-50 [ AlZn5Mg ]

Legierungskennzeichnung
chemisch: AlZn5Mg



Zusammensetzung [Masse-%]

SiFeCuMnMgZnTi
0,150,20,050,1 – 0,20,4 – 0,84,9 – 5,80,15
Mechanische Eigenschaften

Gieß­verfahrenBehand­lungs-­
zustand
Dehn­grenze
Rp0,2 [N/mm2]
Zug­­festigkeit
Rm [N/mm2]
Bruch­­dehnung
A [%]
Brinell­­härte
HBW
SandgussT1160 – 200220 – 2805 – 1075 – 85