Aluman

Aluman® – Widerstand auch bei höchsten Temperaturen
Die Legierung mit dem höchsten Schmelzpunkt aller Aluminium-Legierungen. Die gute Wärmeleitfähigkeit prädestiniert die Legierung für die Herstellung von Gussteilen wie beispielsweise Wärmetauschern. Durch die hohe Erstarrungstemperatur sind Aluman-Teile fest, wenn die sie umgebenden Aluminium-Legierungen noch flüssig sind. Damit lässt sich das gegossene Werkstück aus Aluman mit einer anderen fließfähigen Legierung verlöten.

Das Pendant in der Natur sind Eisberge aus Süßwasser, die aufgrund ihres unterschiedlichen Schmelzpunktes im Salzwasser des Polarmeeres schwimmen.

Aluman-16 Rotoren-Al 99,7E
Beachten Sie die technischen Informationen!

Aluman®-16 [ AlMn1,6 ]

Anwendungsgebiete
Automobil, Klimaanlagen, Kraftfahrzeugbau, Maschinenbau

Kennzeichnende Eigenschaften
Hartlötbare Druckgusslegierung mit eingeschränkter Gießbarkeit im Kokillenguss.

Legierungskennzeichnung
chemisch: AlMn1,6



Zusammensetzung [Masse-%]

SiFeCuMnMgZnTi
0,150,900,031,4 – 1,60,050,100,15
Mechanische Eigenschaften

Gieß­verfahrenBehand­lungs-­
zustand
Dehn­grenze
Rp0,2 [N/mm2]
Zug­­festigkeit
Rm [N/mm2]
Bruch­­dehnung
A [%]
Brinell­­härte
HBW
SandgussF80 – 100130 – 1604 – 840 – 50
DruckgussF90 – 120160 – 1808 – 1540 – 60

Rotoren Al-99,7E





Zusammensetzung [Masse-%]

SiFeCuMnMgZnTi
0,20,250,010,020,020,070,02
Mechanische Eigenschaften

Gieß­verfahrenBehand­lungs-­
zustand
Dehn­grenze
Rp0,2 [N/mm2]
Zug­­festigkeit
Rm [N/mm2]
Bruch­­dehnung
A [%]
Brinell­­härte
HBW
DruckgussF20 – 4080 – 12010 – 2515 – 25